2019 Johannespassion

Projekttitel: Vox Rheni 2019 Découvrir Bach – Bach entdecken

Projektinitiator und Projektträger: Singakademie Ortenau e.V.

Ein dt.-frz. Musiktheater- und Bildungsprojekt zur Johannespassion

von Joh. Seb. Bach für Tanzensemble,  fünf Solisten, Oratorienchor und Orchester

Projektinhalt:

  1. Szenisch-tänzerische Umsetzung

Eine große Geschichte und eine große Musik werden in einer ungewöhnlichen Form dargeboten. Die ergreifende Erzählung von Jesu Gefangennahme, Verhör, Leiden und Tod nach den Worten des Evangelisten Johannes in der unsterblichen Vertonung Johann Sebastian Bachs wird im April 2019 als  dt.-frz Musik-Tanztheaterprojekt von der Tanzcompagnie Blicke (Strasbourg) Singakademie Ortenau, dem Collegium vocale Strasbourg-Ortenau und den Musicièns sans frontiere Alsace-Ortenau im Rahmen eines gemeinsamen Bildungsprojektes für Schülerinnen und Schüler erarbeitet und aufgeführt.

Die Choreografin und langjährige Pina Bausch Mitarbeiterin Virginia Heinen und ihre Tanz Compagnie Blicke (www.blicke.fr) werden in einem mehrwöchigem Arbeitsprozess der Johannespassion eine weitere neue abstrakte tänzerische Ausdrucksebene unter der Leitfrage „Was ist Wahrheit?“ hinzufügen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem unter B. beschriebenen Bildungs- und Begleitprogramm.

Eine tänzerische Umsetzung bietet naturgemäß die Chance einer Erweiterung, die über das übliche Hörerlebnis hinausgehen kann. Die Charaktere der handelnden Personen, nicht nur des Jesus, sondern auch der bedeutsamen Figuren des geliebten Petrus, des Verräters Judas und besonders der des verunsicherten Pontius Pilatus gewinnen in der musiktheatralischen Darbietung zusätzliche Dimension. Chor, Tänzer und Solisten akzentuieren durch Gesang, Gestik und Bewegung dramatische und lyrische Momente des Geschehens und erzeugen eine weitere Bedeutungsebene.

Nicht zuletzt spielen die eindrucksvollen Sakralbauten der Aufführungsorte eine gewichtige Rolle als Mitakteur des Geschehens. Eine Art T-Bühne nimmt teilweise das Hauptschiff ein und wird von den Besuchern flankiert. Mit professioneller Bühnen-Bild-Technik und differenzierter Ausleuchtung soll so das Erscheinungsbild des Raumes und der Spannungsverlauf der Handlung in geeigneter Weise ausgelotet werden.

Bildungs- und Begleitprogramm für Schüler und Schülerinnen

Die SAO erarbeitet zum Projekt ein Unterrichts-, Begleit- und Besuchsprogramm in Deutsch und Französisch zu dem Thema “Was ist Wahrheit?” – und stellt dieses Programm der Johannespassion als moderne Musik-Tanztheater-Produktion gegenüber.

Das Ziel dieses Fächerübergreifenden Programms (Religion, Musik, Geschichte, Philosophie) ist, junge Menschen an die Musik und die Inhalte der Johannespassion von Johann Sebastian Bach heranzuführen und ihre Bedeutung für uns heute in einen großen Zusammenhang zu stellen.

Das Unterrichtsprogramm enthält Materialien, die es ihnen ermöglichen, zunächst die Johannespassion als eine der bedeutendsten Kompositionen unserer Kultur zu analysieren und ihre musikalisch/künstlerische und inhaltliche Bedeutung beurteilen zu können.

Zudem werden Möglichkeiten geschaffen, da während des Proben-Prozesses Besuche, Begegnungen und Austausche mit den beteiligten Künstlern notwendig werden.

Darüber hinaus gibt dieses Programm Anregungen, sich mit den Kernaussagen dieses Projektes auseinanderzusetzen:

„Was ist Wahrheit? Gewissen, Glauben, Zivilcourage: Ein Widerspruch zu gesellschaftlichen Anforderungen?

Die Schülerinnen und Schüler lernen mit Hilfe dieses Projektes, sich relevanten gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit zu nähern, sie auf sich selbst zu beziehen, aber auch in einen größeren geschichtlichen Zusammenhang zu stellen. Ein kreativer Umgang mit zentralen Fragen des “Mensch-Seins” fokussiert den Blick auf menschliche Archetypen: Angst, Feigheit, Zivilcourage, Versagen, Massenmanipulation, Menschenliebe wird damit gefördert und unterstützt.

Projektbeteiligte:
Compagnie Blicke Virginia Heinen Strasbourg/Frankreich
Singakademie Ortenau e.V.  Baden-Württemberg
Collegium vocale Strasbourg-Ortenau  Frankreich
Musicians sans frontières Alsace-Ortenau

Franziska Stürzel, Sopran (Hamburg)
Judith Ritter, Alt (Karlsruhe)
Wolfgang Klose, Tenor (Köln) – Evangelist und Arien
Jean-Louis Georgel, Bass (Strasbourg)
Thomas Herberich, Bass (Dirmstein) Christus und Arien
Virginia Heinen, Choreografin (Strasbourg)
Olaf Fütterer, Dirigent (Achern)

Projektzeitraum:       01. Januar– 30. April 2019

In diesem Zeitraum werden umfangreiche Vorbereitungen und Proben für den Konzertzyklus in Achern (Baden-Württemberg) und Strasbourg (Grand-Est Frankreich) sowie das Bildungsprogramm selbst durchgeführt.

Proben:
Tanzproben 01. März 2019 bis 30. März 2019

04. April 2019, 19.00 Uhr St-Thomas Strasbourg
Öffentliche Hauptprobe für Schüler und Schülerinnen
05. April 2019, 19.00 Uhr St-Thomas Strasbourg
Öffentliche Generalprobe für Schüler und Schülerinnen

Aufführungen:         

06. April 2019, 19.00 Uhr St-Thomas Strasbourg
07. April 2019, 17.00 Uhr St Landelin Ettenheimmünster
13. April 2019, 19.00 Uhr St-Peter-u.-Paul Wissenbourg
14. April 2019, 17.00 Uhr St. Johannes Ottersweier